Springe zum Inhalt →

Flügelschlag

Selten hat die Bezeichnung Überflieger so gut gepasst wie in diesem Fall: Das Brettspiel „Flügelschlag“ hat nach der Auszeichnung zum „Kennerspiel des Jahres 2019“ nun auch den „Deutschen Spielepreis 2019“ gewonnen. Wie gut ist das Spiel, in dem die Spieler zahlreiche Vögel in ihre Habitate locken?

Ornithologische Optimierspiel

Das Premierenspiel der US-amerikanischen Autorin Elizabeth Hargrave ist ein Gesamtkunstwerk. Ein Vogelhäuschen als Würfelturm, Dutzende Miniatureier und 170 unterschiedliche Karten mit Tieren der nordamerikanischen Vogelwelt zeugen von einer detailverliebten Gestaltung. Die hochwertige Anleitung sowie verständliche Regeln runden dieses ornithologische Optimierspiel ab. Ein Spiel, das nicht nur thematisch überzeugt, sondern auch durch seine wunderbar eingebettete Mechanik.

Drei unterschiedliche Lebensräume

Die Spieler locken Vögel an. Wer das geforderte Futter im Vorrat hat, darf als Aktion eine Vogelkarte aus seiner Hand in einen artgerechten Lebensraum ausspielen: Wald, Grasland oder Feuchtgebiet. Jeder Lebensraum steht zudem für eine weitere Aktionsmöglichkeit. Futter aus dem Vogelhäuschen nehmen, Eier legen oder neue Vogelkarten auf die Hand nehmen.

Effekte, die thematisch Sinn ergeben

Je mehr Karten im entsprechenden Lebensraum liegen, desto stärker ist die zugehörige Aktion. Zugleich werden die Fähigkeiten all der hier liegenden Vogelarten aktiviert – und zwar immer wieder, wenn die Aktion gewählt wird. Manche legen Eier, andere gehen auf Jagd oder bilden Schwärme. Die Effekte machen thematisch Sinn und passen zu den Vogelarten – wie kurze Erklärtexte auf den Karten verdeutlichen. Das macht Flügelschlag so stimmig.

Zahl der Aktionen nimmt mit jeder Runde ab

Die Herausforderung liegt darin, im eigenen Habitat nun solche Vogelarten anzusiedeln, deren Eigenschaften sich ergänzen und ein effektives Vorankommen ermöglichen. Wegen der Vielzahl der unterschiedlichen Karten erfordert diese Aufgabe eine immer wieder andere Heransgehensweise und eine kluge Planung der Aktionen-Reihenfolge. Zumal am Ende jeder der insgesamt vier Runden mit anfangs noch acht, zuletzt aber nur noch fünf Aktionen Belohnung gepickt werden können. Wer hat die meisten Vögel im Grasland? Wer die meisten Tiere, die eine bestimmte Nestform bevorzugen und darin auch noch Eier haben?

Unterschiedliche Strategieansätze

Die Belohnungen steuern aber nur einen kleinen Teil zum finalen Ergebnis bei. Vor allem die Vögel selbst bringen viele Punkte. Zudem zählen am Ende alle Eier in den Nestern, die Größe von Schwärmen sowie eingelagertes Futter. Gerade diese Varianz bei den Möglichkeiten, Punkte zu erzielen, erlaubt unterschiedliche Strategieansätze, sodass das Auszählen am Ende oft zum zusätzlichen Spannungsmoment wird. Flügelschlag ist damit der Überflieger des Spielejahrgangs 2018/2019.

Flügelschlag

  • Feuerland Spiele
  • Elizabeth Hargrave
  • 1 bis 5 Spieler
  • ab 10 Jahren
  • 40 bis 75 Minuten
  • Jahrgang 2019

Meine Einschätzung: ★★★★☆ (stark)

Veröffentlicht in Kennerspiele ★★★★☆ (stark)

Kommentare sind geschlossen.